2014. március 6., csütörtök

Das Eis schmilzt

Hallo, Liebe Alle, 
Das ist kein Frühlingsthema, obwohl ich über das Ende des Eises schreibe, weil das Eis im Titel ein spezielles Eis ist: Methaneis.
obwohl = bár, noha, jóllehet - alárendelő kötőszó / KATÁ szórend 
weil = mert, mivel - alárendelő kötőszó / KATÁ szórend

Das Methaneis besteht aus Methangas und Wassermolekülen, sein normaler Name: Methanhydrat. Dieses Eis ist entzündlich und kann brennen! 
bestehen aus +D = áll valamiből
entzündlich = gyúlékony, lobbanékony
brennen = ég / fűt / világít / mar, csíp

Dieses 'brennende' Eis kommt in gigantischen Mengen vor. Warum ist es so wichtig? Methanhydrat hält die Sedimente des Meeresgrundes zusammen. Mit der Erwärmung der Atmosphere heizen sich auch die Ozeane auf, und das Methaneis ist nur unter bestimmten Druck- und Temperaturbedingungen stabil.
vorkommen = előfordul / megtörténik
aufheizen sich = felmelegszik (sich nélkül felmelegít)
r Druck = nyomás
e Bedingung = feltétel, körülmény
bestimmt = bizonyos, biztos

Und wenn das Methanhydrat destabilisiert wird - (Wer hat das Buch "Der Schwarm" gelesen?) -, unterseeische Erdrutsche und Tsunamis können geschehen. Zum Glück ist es nicht zu wahrscheinlich.
r Erdrutsch = földcsuszamlás
destabilisiert wird - Passiv szerkezet / destabilisieren = destabilizál

Die andere Seite: das Methanhydrat am Meeresgrund kann Energiereserve sein. Aus Methanhydrat Methan zu gewinnen und klimaschonend zu machen ist eine interessante Forschungsgebiet der Energiekonzerne. Methanhydrat wird entnommen und gleichzeitig COin den Meeresboden eingebracht.
schonend = kíméletes
klimaschonend ~ klímabarát
s Forschungsgebiet = kutatási terület
r Konzern = konszern
entnehmen = kivesz, elvesz
einbringen = bevisz, behoz
A zu+Infinitiv szerkezet itt a mondat alanya, rögtön utána következik az ige. 
A mondat lecsupaszított váza: Methan zu gewinnen ist eine Forschungsgebiet. 
wird entnommen - wird eingebracht: Passiv szerkezetek

Das CO2 bildet, ähnlich wie das Methanhydrat, eine Verbindung mit Wassermolekülen. Im Labor funktioniert das schon.
Wenn du mehr wissen willst:
http://www.geomar.de/news/article/methanhydrat-das-brennende-eis/

Wer hat schon das Buch gelesen? Magyarul is ér! :)

Nincsenek megjegyzések:

Megjegyzés küldése